Aevum

Was bisher geschah ...

Als er vor einem Jahr seine Stelle als Deutschlehrer an genau dem Gymnasium antrat, auf das er selbst einst ging, war Robert Bergers größte Sorge, dass er dem Job nicht gewachsen und die Erinnerungen zu viel sein würden. Dann bekam er ausgerechnet den Rabaukenblock mit dem homophoben Schulrowdy an die Backe genagelt. Und als ob das nicht genug wäre, war da noch dieser renitente Einzelgänger, der es mehr als deutlich machte, wen er gern nageln würde. Dass in Eriks Fall nicht nur Roberts sorgsam gepflegte Zurückhaltung und Selbstbeherrschung herausgefordert werden würde, war ihm zu diesem Zeitpunkt nicht klar.

So, wie er ohnehin niemals damit gerechnet hatte, überhaupt wieder jemanden wirklich an sich heranzulassen. Aber dieser gar nicht so kleine, introvertierte Rotzbengel riss nach und nach nicht nur alte Wunden auf, sondern mit seiner ganzen Art Stück für Stück jeden Schutzwall ein, den Rob über die Jahre aufgebaut hatte. Da war die Hölle Südfrankreichs beinahe der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Aber nur fast.

Doch dann standen sie da, in dieser letzten verfluchten Nacht des Schuljahres. Und Erik fand mal wieder genau die Worte, die Robert den Untergang bringen würden. Aber was hätte er tun sollen? Zu dem Zeitpunkt war es schon längst zu spät, um noch 'Nein' sagen zu können.


Drei Monate später

Im Grunde läuft es gut zwischen Erik und Rob. Nach den ersten Schmetterlingen ergreift sie mehr und mehr der Alltag. Während Erik sein Studium beginnt, hat für Robert das neue Schuljahr angefangen. Neue Klasse, neues Glück, alte Probleme. Dazu leider auch jede Menge neue, denn plötzlich taucht Gerald, Roberts älterer Halbbruder auf und droht ihn in eine Dunkelheit zurück zu reißen, aus der Rob einst nur knapp entkam. Schlimmer noch: Jeder Versuch, Erik zu erklären, dass Gerald  ein Teufel ist, der alle in seiner Nähe in den Abgrund reißen will, scheitern bereits im Ansatz. Je mehr Robert versucht, ihre Beziehung vor Gerald zu beschützen, desto mehr scheint Erik ihm zu entgleiten. Immer tiefer, gerät er in eine Spirale, die unweigerlich nur an einen Ort führen kann: Roberts ganz persönliches Fegefeuer.

Status: In Vorbereitung. Kommt voraussichtlich 2022.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.